Navigation innerhalb der Einsätze:
Übersicht 2012
Technische Hilfe 2
Kurzbericht: Unfall mit 2 LKW
Einsatzort: B 252 zwischen Peckelsheim und Hohenwepel
Alarmierung: Alarmierung per Funkmeldeempfänger und Sirene
am Freitag, 23.03.2012, um 06:55 Uhr
Einsatzdauer: 5 Std. und 5 Min.
Einsatzende: 12:00 Uhr
Einsatzleiter: STBI Norbert Scherf (Wehrführer Stadt Willebadessen)
Mannschaftsstärke: 18
Alarmierte Einheiten: Löschzug Peckelsheim
Löschgruppe Niesen
Fahrzeuge am Einsatzort: LF 10/6 Peckelsheim (seit 2016 in Niesen) RW 1 Peckelsheim HLF 20 Peckelsheim ELW 1 Peckelsheim TSF Niesen (2017 außer Dienst gestellt)
Einsatzbericht:

Kurz vor 7 Uhr hatte ein Sattelzugfahrer (48) aus dem Kreis Lippe von Norden in Richtung Warburg fahrend rund 800 Meter hinter der Ausfahrt Peckelsheim am rechten Rand der Straße angehalten, weil der Fahrer nach eigenen Angaben telefonieren wollte, so die Polizei. Kurz drauf fuhr ein anderer Lastwagen mit Kasseler Kennzeichen hinten links auf den Lipper auf, an der gesamten linken Seite vorbei geschrammt, hatte das Fahrerhaus noch schwer touchiert und war dann vor dem Lipper nach rechts in die Leitplanke geknallt. Am Steuer saß ein 61-Jähriger aus Kassel. Beide Fahrer kamen leicht verletzt vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus, wo sie ambulant behandelt wurden. Der Löschzug Peckelsheim war mit 20 Kräften im Einsatz und kümmerte sich um die Absperrung und Sicherung sowie die Reinigung der Straße.

 
Die Bundesstraße 252 war bis 10.30 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Es bildeten sich Rückstaus in beide Richtungen. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die verunglückten Lastwagen mussten mit schwerem Gerät von der Straße geborgen werden. Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Nebel mit Sichtweiten um 100 Meter. Der Schaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.

 
Wichtiger Hinweis zu Einsatz-Fotos

Einsatzbilder:
Per Klick auf das Bild erhalten Sie eine vergrößerte Darstellung. In der vergrößerten Darstellung können Sie per Klick auf den rechten Bereich ein Foto weiterblättern und per Klick auf den linken Bereich ein Foto zurückblättern.

Ungefährer Einsatzort: